top of page

Weniger MĂŒll, mehr Glamour: Nachhaltiges Lash- & Browlifting im Trend đŸŒ±âœš

Ein Thema, das nicht nur unsere Augen, sondern auch unser Gewissen öffnet: Nachhaltigkeit im Bereich Lash- & Browlifting. In einer Welt, in der diese Behandlung immer prÀsenter wird, ist es an der Zeit, dass wir unseren Blick auch auf die Umweltauswirkungen dieses Treatments richten. Eine Welt voller Schönheit und Verantwortung, in der wir gemeinsam nach Wegen suchen, unsere Umweltauswirkungen zu minimieren und gleichzeitig unsere Schönheitsziele zu erreichen.

Auf dem beigefĂŒgten Bild siehst du, wie viel MĂŒll ich am Anfang mit nur einer Lashlifting-Behandlung produziert habe. Es ist erschreckend, nicht wahr? Jetzt stell dir vor, dass ich das mindestens 1-3 am Tag gemacht habe. Da wird einem klar, wie viel MĂŒll allein durch diese eine Behandlung in einer Woche und einem Monat entstanden ist.


Aber wir sind nicht hier, um uns schuldig zu fĂŒhlen oder uns ĂŒber Vergangenes zu Ă€rgern. Nein, wir sind hier, um Lösungen zu finden, um unseren ökologischen Fußabdruck zu minimieren und gleichzeitig unsere Schönheitsziele zu erreichen.


Die alte Schule: Eine FĂŒlle von MĂŒll:

Lass uns kurz gemeinsam darĂŒber nachdenken: Schulungen, die noch vor einem Jahr stattfanden oder noch Ă€lter sind, waren auf einem Stand, der kaum Alternativen bot, denn der Markt gab sie einfach nicht her. Von Wattepads ĂŒber Plastikwerkzeuge bis hin zu Einwegprodukten – der MĂŒllberg war real. Doch glĂŒcklicherweise erleben wir gerade im Bereich des Lash- & Browliftings einen Wandel in der Branche. Ein Wandel, der von neuen Produkten, innovativen Techniken und vor allem einem wachsenden Umweltbewusstsein geprĂ€gt ist.


Der Wandel beginnt: Neue Wege, weniger MĂŒll!

Auf dem nĂ€chsten Bild siehst du, wie sich die Situation heute bei mir verĂ€ndert hat. Dank vieler neuer Tools und meiner eigenen Überlegungen darĂŒber, wie ich bestimmte Schritte nachhaltiger gestalten kann, produziere ich wĂ€hrend einer Behandlung heute deutlich weniger MĂŒll.



Nun, wie können wir diesen Wandel praktisch umsetzen? Lass uns einen Blick auf einige konkrete Schritte werfen, die wir alle unternehmen können, um unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren:


1. Weg mit dem Einweg Hilfsmitteln:

Eine der einfachsten und effektivsten Maßnahmen ist es, Einwegprodukte zu reduzieren oder ganz darauf zu verzichten. Das betrifft zum Beispiel Wattepads, WattestĂ€bchen, Microbrushes und Ă€hnliche Artikel.


2. Bye-bye Einweg-Augenpads:

Ein weiterer Schritt in Richtung Nachhaltigkeit ist der Umstieg auf wiederverwendbare Silikonpads anstelle von Einweg-Augenpads. Diese Option ist nicht nur umweltfreundlicher, sondern auch schonender zur Haut. Alternativ, wenn du dich sicher genug fĂŒhlst, kannst du auch ganz ohne Augenpads zu arbeiten.


3. Metall statt Plastik:

Plastikwerkzeuge gehören der Vergangenheit an. Ersetzen wir das zerbrechliche Plastik Y-Tool durch eine robuste Metallversion. Achte beim Kauf darauf, dass der Kamm sehr fein ist, um ein prÀzises Arbeiten zu ermöglichen, und sie Wimpern nicht zu schÀdigen.


4. Pinsel-Power:

Verabschieden wir uns von Einwegprodukten wie Microbrushes etc. und setzen stattdessen auf wiederverwendbare Pinsel fĂŒr die Applikation von Kleber und Lotionen, diese sind nicht zudem viel prĂ€ziser.


6. Beziehe deine Kunden mit ein

Nachdem du am Ende der Behandlung die Abschlusspflege mit der WimpernbĂŒrste einarbeitest und die Wimpern schön kĂ€mmst, solltest du die BĂŒrste nicht wegwerfen. Stattdessen gib sie einfach deiner Kundin mit – sie wird sich darĂŒber freuen, glaub mir.


Fazit:

Mit diesen einfachen Schritten können wir den MĂŒll unserer Behandlungen auf ein Minimum reduzieren. Es ist an der Zeit, dass wir alle Verantwortung ĂŒbernehmen und unseren Beitrag zum Schutz unserer Umwelt leisten. Lasst uns gemeinsam fĂŒr eine nachhaltigere Schönheitsindustrie kĂ€mpfen.


Falls ihr Fragen habt oder weitere Tipps benötigt, zögert nicht, euch bei mir zu melden. ZusÀtzlich möchte ich euch noch ein paar Empfehlungen geben: Auf alle Tools, die ich euch hier aus meinem Shop vorstelle, erhaltet ihr einmalig 15% Rabatt: GREENBEAUTY15


Was kannst du also verÀndern?


Wattepads


Du kannst die herkömmlichen Pads einfach durch wiederverwendbare Pads ersetzen, die bei 60-90 Grad gewaschen werden können. Eine praktische Alternative sind auch schwarze Wattepads, perfekt zum Entfernen von FarbrĂŒckstĂ€nden. Ich empfehle dir außerdem, deine Kunden generell darum zu bitten, ungeschminkt zum Termin zu erscheinen, um den Verbrauch von Einwegprodukten weiter zu reduzieren. Hier eine Empfehlung:


WattestÀbchen, Microbrushes, Lipblush


Anstelle von Einwegprodukten verwende ich Pinsel. Mit dem Pinselkleber lĂ€sst sich FlĂŒssigkleber und Balsam perfekt am Pad fixieren. Die anderen Pinsel eignen sich ideal zum Auftragen und Abtragen von Lotionen.




Y-Tool


Ersetze das Y-Tool aus Plastik durch ein Y-Tool aus Metall. Der Vorteil liegt darin, dass du es immer wieder verwenden kannst und die Zacken nicht wie bei dem Plastik-Tool brechen. Achte beim Kauf darauf, dass das Metall-Tool einen schmalen Kamm hat.





Augenpads


Je sicherer du beim Lashlifting wirst oder bereits bist, desto weniger benötigst du generell Augenpads und kannst somit MĂŒll sparen. Wenn du jedoch noch am Anfang stehst und zusĂ€tzliche Sicherheit benötigst, empfehle ich dir, Augenpads aus Silikon anstelle von Einwegpads zu verwenden.



Du siehst es ist eigentlich ganz einfach den MĂŒll zu reduzieren :)


In diesem Sinne, lasst uns dazu beitragen, weniger MĂŒll in der Kosmetik zu produzieren.đŸŒ±đŸŒ±


Amy

24 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle BeitrÀge

Alle ansehen

Comments


bottom of page